1 informiert

2 publiziert

3 mitgewirkt

4 archiviert

wir bedanken uns bei den unterstützungen institutionen: zwei yidishe "hof"musiker kunstverlag phönix Leo Winz, berlin, ca. 1920 fotografie 20,9 x 8,9 cm jüdisches museum berlin inv.-nr. 2000/53/47 foto: Birgit Maurer-Porat

7. yidish-festival & fym-süd 2024

Doppel-Workshop mit Matthias Schiebe:

Einführung in die jiddische („yidishe“) Sprache und hebräische Schrift

  • 1. WS: Samstag, 29.6.2024, 1a. 10 – 13, 1b. 14 – 17 Uhr
  • inklusive ca. 30 min. Pause nach Absprache
  • Stadtteilbibliothek Heslach, Böblinger Str. 92, 70199 Stuttgart bzw. Außenstelle des Familienzentrums MüZe, Böblinger Str. 44, 70199 Stuttgart
  • 2. WS: Sonntag, 30.6.2024, 2a. 9 – 12, 2b. 12 – 15 Uhr
  • inklusive ca. 30 min. Pause nach Absprache Israelitische Religionsgemeinschaft Württembergs, Hospitalstr. 36, 70174 Stuttgart
  • Wir bitten darum, mindestens an beiden Hälften (a + b) des jeweiligen Workshops teilzunehmen. Der Dozent empfiehlt die Teilnahme an beiden Workshops, die zwar aufeinander aufbauen, aber nicht identisch sind. Fortgeschrittene können auch erst beim zweiten Workshop in der IRGW einsteigen.

Matthias Schiebe mit Workshop-Teilnehmerinnen beim  5. fym-süd im Jahre 2022 im Generationenhaus Heslach, Foto:  A.K.

Bis in die 1930er Jahre   war Jiddisch („Yidish“ ) die verbreitetste jüdische Alltagssprache in Europa und die Menschen, die es sprachen, bildeten die größte Gruppe innerhalb des weltweit verbreiteten Judentums.

Ungefähr 80 % seines Wortschatzes basieren auf Mittelhochdeutschen, weshalb Jiddisch für Deutschsprachige gar nicht so schwer zu erlernen ist.

Trotzdem gibt es eine Hürde, die für manche scheinbar unüberwindlich ist: die Tatsache, dass Jiddisch traditionell mit Buchstaben geschrieben wird, die von der aramäisch-hebräischen Quadratschrift abgeleitet sind, welche von rechts nach links geschrieben wird wie auch das verwandte Arabisch. *1

 

INFORMATIONEN ZUM SPRACH- & SCHRIFT-WORKSHOP

 

Samstag, 29.6.2024: Der erste Tag unseres Doppel-Workshops, der jeweils in zwei a)- und b)-Hälften geteilt ist, wird Interessierten bereits den Einstieg ins Lesen jiddischer Worte ermöglichen, die in Hinsicht auf die hebräische Schrift keine oder nur geringe Vorkenntnisse haben.

Inhalt: Das jiddisch-hebräische Alphabet • Lese- und Ausspracheübungen • a bissel Grammatik • Humoristischer Kurzfilm

Zeiten: 1a) 10 – 13 Uhr, Stadtteilbibliothek Heslach, Böblinger Str. 92, 70199 Stuttgart

1b) 14-17 Uhr, Außenstelle Familienzentrum MüZe, Böblinger Str. 44, 70199 Stuttgart

 

Sonntag, 30.6.2024: Der zweite Yidish-Workshop findet dann am Abschlusstag des 7. yidish-fest in den IRGW-Gemeinderäumen statt. Er eignet sich für all diejenigen, die am ersten Workshop teilgenommen haben oder über Vorkenntnisse verfügen. Nun wird es um die geschichtliche Entwicklung der Sprache gehen und danach soll das Lesen und Aussprechen des Jiddischen weiter vertieft und verbessert werden. Dazu werden wir uns Dialogsituationen, anekdotische und Liedtexte vornehmen.

Themen: Geschichte der jiddischen Sprache  • Lese- und Ausspracheübungen  •  Einüben eines jiddischen Volksliedes

Zeiten: 2a) 9 – 12 Uhr, 2b) 12 -15 Uhr (je inkl. ~ 30 Minuten Pause nach Absprache)

Ort:  IRGW-Gemeindezentrum, Hospitalstr. 36, 70174 Stuttgart

 

Kontakt & Informationen: matthiasschiebe@aol.com 

  • Anmerkungen: *1 Darüber hinaus gibt es einige Umschriften des Yidishen in lateinischen Lettern, weltweit am verbreitetsten die YIVO-Umschrift des Yidishen Wissenschaftlichen Instituts, welche im Yidish-Projekt meist fett, kursiv und in Kleinschrift (außer bei Initialen) genutzt wird, z.B. yidish.

Jiddisch-Kurse für Gäste an den Universitäten Stuttgart und Tübingen

Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen! Stuttgart: Lehrbeauftragter Harald Knaus, ILG –
Institut für Linguistik/Germanistik, Keplerstr. 17, 70174 Stuttgart, E-Mail: h_knaus@web.de
Tübingen: Lehrbeauftragte Evi Michels, Religionswissenschaft & Judaistik, Institutum
Judaicum, Liebermeisterstr. 12 – 18, 72076 Tübingen, evi.michels@uni-tuebingen.de

  • Für Rückfragen bezüglich des Festivals und für Interviewanfragen steht gerne unser Festivalleiter Albert Kunze zur Verfügung; eMail: albert.kunze@yidishland.org oder mobil: +49-1520-244 84 02
  • Bei Interesse an unserem gemeinnützigen Verein yidishland – MUSIK & KULTUR ORGANISATION, einer Mitgliedschaft u./o. an Spenden für unsere Arbeit: info@yidishland.org  www.yidishland.org

Ready To Level Up

Your Body With Us?

You have been successfully Subscribed! Ops! Something went wrong, please try again.